Zur Übersicht

Vortrag

Möglichkeiten der Gefügedarstellung mit Ätzlösungen aus Küche und Bad

Freitag (23.09.2016)
11:50 - 12:10 Uhr Hörsaal A
Bestandteil von:


Die Literatur bietet für die Darstellung von metallischen Gefügen eine Vielzahl an Ätz-„Rezepturen“ an. Für Labore, die mit den unterschiedlichsten Materialen konfrontiert werden, ist es nicht einfach für jede Anforderung das benötigte Ätzmittel vorzuhalten. Zudem benötigen z.B. flußsäurehaltige Lösungen eine speziellere Labor- und Sicherheitsausrüstung und Kenntnisse der Mitarbeiter.

Es soll mit einigen Beispielen gezeigt werden, dass eine Gefügedarstellung mit Mitteln aus dem Bereich Hygiene und Lebensmitteln möglich ist. Neben Reinigern kommen Lösungen zum Einsatz die nicht sofort mit ätzenden Eigenschaften in Verbindung gebracht werden, z.B. lassen sich Aluminiumlegierungen mit Produkten der Zahnhygiene und Kupferlegierung mit Cola ätzen. Betrachtet man die Zusammensetzung der Mundspülungen genauer finden sich die für die Ätzung notwendigen Zutaten in andere Konzentrationen auch im Standardwerk von Prof. Petzow.




 

Sprecher/Referent:
Weitere Autoren/Referenten:
  • Heinz-Hubert Cloeren
    Cloeren Technology GmbH

Dateien

Kategorie Datei-Kurzbezeichnung Datei-Beschreibung Dateigröße
Manuskript Manuskript für den Tagungsband 1 MB Download