Zur Übersicht

Plenarvortrag

Metallographie & Werkstoffentwicklung – eine persönliche Bestandsaufnahme

Donnerstag (22.09.2016)
11:55 - 12:25 Uhr Hörsaal A
Bestandteil von:


Die Präsentation beschreibt, wie der Vortragende metallographische Untersuchungsmethoden zur Entwicklung von Struktur- und Funktionswerkstoffen eingesetzt hat bzw. einsetzt. Bei den Werkstoffen spannt sich der Bogen von Halbleiterwerkstoffen über biologische Materialien, zellulare Werkstoffe, Stähle und hochschmelzende Metalle bis hin zu intermetallischen Hochtemperaturwerkstoffen. Zu jedem der oben angeführten Werkstoffe werden ausgewählte Beispiele aus metallographischen Untersuchungen gezeigt, die von Lichtmikroskopie bis hin zur atomar auflösenden Atomsondentomographie reichen. Darüber hinaus werden komplementäre Experimente wie z.B. in-situ Experimente mit Synchrotronstrahlung und Neutronen vorgestellt, die wesentlich zum Verständnis der Gefügeentwicklung dieser zum Teil komplex aufgebauten Werkstoffe beitragen. Zur leichteren Interpretation der metallographischen Ergebnisse wird begleitend der metallkundliche und metallphysikalische Hintergrund erläutert. Abschließend wird eine Bilanz gezogen, die aufzeigt, welche Rolle der Jubilar, Prof. Günter Petzow, dabei gespielt hat.

 

Sprecher/Referent: